BAUER Gruppe:
Menü
Röhren- und Pumpenwerk BAUER > Presse > Plug&Play Sepa­ra­to­ren
Effi­zi­ent und mobil

„Plug & Play“ Sepa­ra­to­ren von Bauer

Das „Plug & Play“ Sepa­ra­tor-System der Bauer Group, Tech­no­lo­gie­füh­rer in der Sepa­ra­ti­on von Flüssig- und Fest­stof­fen mit Haupt­sitz in Voits­berg, ist eine kom­pak­te, mobile Einheit, bei der sämt­li­che Kom­po­nen­ten auf engstem Raum ver­bun­den sind: Von der Ein­bring­pum­pe über die Lei­tun­gen bis zur elek­tro­ni­schen Steue­rung. Ein kleines Raum­wun­der mit enormer Leis­tung, das einmal an die Steck­do­se ange­schlos­sen, sofort und effi­zi­ent die feste von der flüs­si­gen Phase trennt.

Das „Plug & Play“-System ist – wie der der Name schon sagt – eine mobile Einheit, die rasch und einfach an jeden belie­bi­gen Ort gebracht werden kann und mit wenigen Hand­grif­fen ein­satz­be­reit ist: Abkup­peln, auf­la­den und ab zum nächs­ten Einsatz. Das System ist viel­sei­tig ein­setz­bar und eignet sich bei­spiels­wei­se zur Sub­strat­ge­win­nung bei Bio­gas­an­la­gen oder in der Lebens­mit­tel­in­dus­trie zur Ver­wer­tung von Abfällen.

Plug&Play_Separator_Bauer

„Die ein­zel­nen Kom­po­nen­ten sind optimal auf­ein­an­der abge­stimmt, so dass Stand­fes­tig­keit und eine lange Lebens­dau­er garan­tiert sind. Das Kom­pakt­ge­rät liefert einen sehr hohen „TS – Gehalt“ bei gerin­gem Ener­gie­ver­brauch“, ver­weist Hans-Peter Hojas, Pro­dukt­ma­na­ger bei der Bauer Group, auf das opti­ma­le Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis.

Die Aus­stat­tung lässt keine Wünsche offen: Sepa­ra­tor, Exzen­ter­schne­cken­pum­pe, Abführ-Krei­sel­pum­pe, elek­tro­ni­sche Steue­rung, Ver­roh­rung, Ver­ka­be­lung, mon­tiert auf sta­bi­lem Rahmen mit Hubstaplervorrichtung.

Sämt­li­che Bauer-Sepa­ra­to­ren als „Plug&Play“ verfügbar

Sämt­li­che Bauer-Sepa­ra­to­ren sind auch als „Plug & Play“ Vari­an­te erhält­lich: der Sepa­ra­tor S300 (Durch­satz bis zu 5m³/h, TS-Gehalt bis zu 32%) der S655 / 655 HD (Durch­satz bis zu 30 m³/h, TS-Gehalt bis zu 32 %), der S855 / 855 HD (Durch­satz bis zu 40 m³/h, TS-Gehalt bis zu 32 %) und der 855 GB (Durch­satz bis zu 25 m³/h und bis zu 36 % TS-Gehalt). Durch­sät­ze sind abhän­gig von Medium, TS-Gehalt, Vis­ko­si­tät, Sieb­spalt, Tem­pe­ra­tur, Alter des Roh­stof­fes und Gegengewichten.