BAUER Gruppe:
Menü
Röhren- und Pumpenwerk BAUER > Presse > Sepa­ra­ti­ons­tech­nik
Gülle und Schläm­me sinn­voll genutzt

Umfas­sen­de Sepa­ra­ti­ons-Lösun­gen von BAUER

Überall, wo orga­ni­sche Abfälle anfal­len, hilft die Sepa­ra­ti­ons­tech­nik von BAUER ihren Anwen­dern, die Umwelt zu schonen und bares Geld zu sparen: Durch die Tren­nung von Gülle oder Schläm­men in ihre Fest- und Flüs­sig­pha­se wird das Abfall­vo­lu­men redu­ziert, die Ent­sor­gung ver­ein­facht und die Wie­der­ver­wer­tung des Sub­strats ermög­licht. Der Tech­no­lo­gie­füh­rer BAUER bietet eine umfang­rei­che Pro­dukt­pa­let­te in diesem Bereich: Ange­fan­gen vom Kompakt-Sepa­ra­tor S300 über die Klas­si­ker S655/S855 bis zum S855 GB, dem „Green Bedding“-Separator, der spe­zi­ell für die Gewin­nung von Ein­streu­ma­te­ri­al kon­zi­piert wurde. Sämt­li­che Sepa­ra­to­ren sind auch als mobile Vari­an­te, „Plug & Play“, verfügbar.

Die Sepa­ra­to­ren aus dem Hause BAUER mit Haupt­sitz in Voits­berg, Stei­er­mark, ermög­li­chen die voll­au­to­ma­ti­sche Tren­nung von Abfall­sub­strat in eine flüs­si­ge und feste Phase und werden in Land­wirt­schaft und Indus­trie ein­ge­setzt. So können sowohl in der Agrar‑, Pharma- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie als auch in Schlacht­be­trie­ben, Bren­ne­rei­en oder Bio­gas­an­la­gen Zeit und hohe Inves­ti­ti­ons- sowie Ent­sor­gungs­kos­ten ein­ge­spart werden. Ermög­licht wird dies durch die wesent­li­che Reduk­ti­on des Abfall­vo­lu­mens (15–30 %). Zusätz­lich kann die flüs­si­ge Phase bei­spiels­wei­se ein­fa­cher aus­ge­bracht bzw. wei­ter­be­han­delt werden. Darüber hinaus wird die Nutzung der festen Phase als Dünger oder Kom­post­grund­la­ge ermöglicht.

Bauer_Separator_S855 15

S300: Öko­no­mi­sche Lösung für Waste-Water-Tre­at­ment in Kleinbetrieben

Für kleine Unter­neh­men bietet BAUER den Klein-Sepa­ra­tor S300: Das neueste Modell der Pro­dukt­fa­mi­lie wiegt mit seinen Abmes­sun­gen von nur 1,3 x 0,5 m und einer Höhe von weniger als 90 cm (samt Über­lauf­schlauch und ver­zink­tem Gestell) nur 220 kg und wird so seiner Rolle als Kompakt-Gerät mehr als gerecht. Trotz dieser kleinen Dimen­sio­nen bewäl­tigt der S300 einen Durch­satz von bis zu 16 m³ pro Stunde. Die nied­ri­gen Anschaf­fungs­kos­ten, der ein­fa­che Aufbau sowie die hohe Qua­li­tät der Kom­po­nen­ten machen den S300 zu einer sinn­vol­len Inves­ti­ti­on in dieser Größenordnung.

 

S655/S855: Zahl­rei­che Ein­satz­mög­lich­kei­ten – auch im indus­tri­el­len Bereich

Für Anwen­der mit mitt­le­rem bis hohem Abfall­auf­kom­men hat BAUER die Sepa­ra­to­ren S655 sowie S855 im Pro­gramm. Die Maschi­nen sepa­rie­ren 10 bis 25 m³ (S655) bzw. 15 bis 35 m³ (S855) Sub­strat in einer Stunde und gewähr­leis­ten eine ener­gie­ef­fi­zi­en­te Tren­nung des Wirt­schafts­dün­gers. Die Durch­satz­leis­tung vari­iert in Abhän­gig­keit von Alter, Trocken-sub­stanz­ge­halt und Kon­sis­tenz der Abfälle. Die flüs­si­ge Phase (70–85 %) eignet sich optimal zur Aus­brin­gung über Rohr- und Schlauch­sys­te­me. Die feste Phase (15–30 %) – selbst­kom­pos­tie­rend, geruch­los, sta­pel­bar und daher einfach zu lagern – kann bei­spiels­wei­se als Dünger oder Kompost ver­kauft werden.

S855 GB: Sepa­ra­tor „Green Bedding“ für aner­kann­te Einstreu-Qualität

Immer bedeu­ten­der wird die Ver­wen­dung von Sepa­ra­to­ren zur Ver­ede­lung von Gülle zu Ein­streu für die Milch­vieh-Haltung. Mit Hilfe des Modells „Green Bedding“ werden Feuch­tig­keits­grad, Volumen und Kon­sis­tenz des Aus­gangs­ma­te­ri­als so ver­än­dert, dass ein hoch­wer­ti­ges und zugleich güns­ti­ges Bio-Ein­streu­ma­te­ri­al ent­steht. Ent­schei­dend für eine pro­blem­lo­se Anwen­dung als Ein­streu ist ein hoher Tro­cken­sub­stanz­ge­halt im Fest­stoff. Der BAUER S855 GB gewähr­leis­tet einen kon­stan­ten TSG von bis zu 36 % – damit sind die Tiere nach­weis­lich keiner erhöh­ten Mas­ti­tis­ge­fahr ausgesetzt.

 

Im Gegen­satz zu bisher ver­wen­de­ten Ein­streu-Mate­ria­li­en wie Stroh, Säge­spä­nen, Gum­mi­mat­ten oder Sand ver­ur­sacht die „Green Bedding“-Variante weder bei Anschaf­fung noch Ent­sor­gung hohe Kosten. Die gewon­ne­ne Unter­la­ge wird von den Tieren außer­dem optimal akzep­tiert und bietet hohen Komfort. Beide Kri­te­ri­en haben wesent­li­chen Ein­fluss auf die Milchleistung.

„Plug & Play“: Effi­zi­en­te und mobile Separatoren

Sämt­li­che Bauer-Sepa­ra­to­ren sind auch als mobile Aus­füh­run­gen erhält­lich: Die „Plug & Play“-Separator-Systeme von BAUER sind kom­pak­te Ein­hei­ten, bei denen sämt­li­che Kom­po­nen­ten auf engstem Raum ver­bun­den sind: Von der Ein­bring­pum­pe über die Lei­tun­gen bis zur elek­tro­ni­schen Steue­rung. Einmal an die Steck­do­se ange­schlos­sen, trennen die kom­pak­ten Raum­wun­der sofort und effi­zi­ent die feste von der flüs­si­gen Phase.

Ange­trie­ben werden die Kom­plett­sys­te­me jeweils mit den BAUER HelixDrive-Pumpen.

Optimal für über­be­trieb­li­chen Einsatz 

Mit ihrer schnel­len Ein­satz­be­reit­schaft und Beweg­lich­keit sind die „Plug & Play“-Systeme von BAUER vor allem für Nut­zungs­ge­mein­schaf­ten und Ver­mie­ter eine sinn­vol­le Anschaffung.