Stahlbehälter - bewährte Technik seit Jahrzehnten

Die BAUER Pumpfässer in Stahlbauweise fassen bis zu 24.000 Liter Transportvolumen.

Wir verwenden ausschließlich zertifiziertes Spitzenblech von namhaften Stahlwerken. Die Behälter werden in eigenen Fertigungsstraßen in Durchmessern von 1000 mm - 2000 mm gerollt, gefügt und zuletzt automatenverschweißt.

Alle Bauteile wie Fassbehälter, Schwallwände, Rahmen und Zugdeichseln sind nach den strengen österreichischen Richtlinien berechnet und abgenommen.


BAUER Pumpfassbehälter

  • Alle Bauteile wie Vakuum-/Druckbehälter, Schwallwände, Rahmen und Zugdeichseln sind nach den strengen österreichischen Richtlinien berechnet und abgenommen.
  • Eine serienmäßige Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461 gewährleistet einen dauerhaften Korrosionsschutz.
  • Die Hochglanzverzinkung mit der typischen "Zinkblume" gibt unseren Fässern ein TOP Erscheinungsbild. Damit dies auch nach Jahren noch erhalten bleibt, werden alle verzinkten Fässer zusätzlich mit einer speziellen Passivierung versehen.

Der BAUER BLITZ - Schlagkraft durch große Arbeitsbreite

Bauer Pumpfässer zeichnen sich durch schnelle Befüllung, hohen Ausbringdruck und robuste Pumpen aus. Die hochwertige Serienausstattung wird durch ein umfangreiches Zubehörprogramm ergänzt.

  •    5.000 - 10.500 Liter als Einachs-Pumpfass
  • 10.000 - 18.100 Liter als Tandem-Pumpfass
  • 22.000 - 24.000 Liter als Tridem-Pumpfass

Die Exzenterschneckenpumpe - das Herzstück des Pumpfasses

Die Bauer Exzenter-Schneckenpumpe zeichnet sich durch hohe Leistungsdaten aus. Das für den Fasseinsatz extra große Ansauggehäuse mit der serienmäßig vorhandenen Fremdkörper-Entleerungs-Klappe schützt vor schweren Fremdkörpern.

  • Drei Größenabstufungen bieten für jede Fassgröße die richtige Pumpe.
  • Die Pumpe ist selbstansaugend, pulsationsfrei und fördert direkt proportional zur Drehzahl
  • Der im Ölbad gelagerte Pumpenkopf wird über eine hochwertige Gleitringdichtung zum Pumpenraum geschützt.

Hohl Rotor - © Perlik Thomas

Pumpen - Rotor

Der Pumpenrotor wird im eigenen Werk produziert. In einem speziellen Warmverformungsverfahren wird aus Gütestahl der Hohl-Rotor geprägt. Durch das geringe Gewicht des Hohl-Rotors erhält die Pumpe ihre Laufruhe. Ein Wirbelverfahren perfektioniert die Oberfläche so, dass diese eine exakte Außengeometrie und eine sehr glatte Lauffläche erhält. Dies ist entscheidend für die hohe Leistung und den geringen Verschleiß. Eine abschließende Oberflächenhärtung veredelt diese perfekte Oberfläche und bietet so hohe Standzeiten und gute Resistenz.

  •  BAUER Fertigungsverfahren im eigenen Werk
  •  Hohlrotor bietet Laufruhe
  •  Glatte Oberfläche gewährleistet geringen Verschleiß

Pumpen - Stator

Der Pumpenrotor wird im eigenen Werk produziert. In einen Stahlrohrkörper wird eine spezielle Gummimischung über einen Extruder einvulkanisiert. Die Rezeptur der Gummimischung ist durch langjährige Erfahrung und den heutigen Materialmöglichkeiten für die Verwendung von Gülle als auch von Wasser abgestimmt. Nach dem Extruder-Prozess wird die Gummigeometrie ölbadgehärtet und bietet dadurch gute Verschleißresistenz und folglich hohe Standzeiten.

  • BAUER-Fertigungsverfahren im eigenen Werk
  • Gummimischung speziell für den Einsatzzweck
  • 100%ige Abstimmung mit dem Rotor gewährleistet hohe Förderleistung und Standzeiten