BAUER Gruppe:
Menü
BAU_SwingMax
Komplex. Ganz Einfach.

Steue­rungs­tech­nik

Kom­ple­xe Fässer, ins­be­son­de­re mit boden­na­her Aus­bring­tech­nik, erfor­dern heut­zu­ta­ge eine große Anzahl von hydrau­li­schen Funk­tio­nen. Die am Traktor zur Ver­fü­gung ste­hen­den Hydrau­lik­an­schlüs­se reichen in der Regel nicht für eine sinn­vol­le Bedie­nung des Güll­e­fas­ses aus. Aus diesem Grund muss ab einer gewis­sen Aus­stat­tung das Fass mit einer eigenen elek­tro­hy­drau­li­schen Steue­rung aus­ge­rüs­tet werden. Aber auch um auto­ma­ti­sche Fol­ge­ab­läu­fe, welche die Bedie­nung des Güll­e­fas­ses wesent­lich erleich­tern, rea­li­sie­ren zu können, muss das Fass auf eine eigene indi­vi­du­el­le Steue­rungs­lo­gik zugrei­fen können. Zur indi­vi­du­el­len Gestal­tung stehen 4 Steue­rungs­rei­hen zur Auswahl. Die Signo4.0‑Comfort, die Signo4.0‑ISOBUS, die I‑Control und die Sitzventilsteuerung.

Einfach bedien­bar

Kos­ten­spa­rend

Intel­li­gent

CCI-Bauer-Group

SIGNO 4.0 – Mit­glied im CCI

Ins­be­son­de­re für Pre­cisi­on Farming, auto­ma­ti­sche Aus­bring­re­gel­sys­te­me und NIRS- Nähr­stoff­mes­sun­gen sind High-Tech-Steue­run­gen unab­ding­bar. Auf Basis dieser neu­es­ten Tech­no­lo­gien, aber auch ein­fa­cher Bau­tei­le wie Gül­le­wer­fer, haben wir die Signo4.0‑Steuerung ent­wi­ckelt. Diese BUS-basie­ren­de Steue­rung ist nach den neusten elek­tro­ni­schen Stan­dards ent­wi­ckelt und spe­zi­ell für die Bauer Gülle­fäs­ser kon­zi­piert worden. Unsere eigene Steue­rungs­ab­tei­lung pro­gram­miert und erstellt diese Technik in Zusam­men­ar­beit mit dem Compe­tence Center ISOBUS, kurz CCI genannt. Als CCI-Mit­glied pro­fi­tiert die Bauer-Group von der fir­men­über­grei­fen­den Zusam­men­ar­beit mit anderen Her­stel­lern in der Agrar­tech­nik und der Agri­cul­tu­ral Indus­try Elec­tro­nics Foun­da­ti­on (AEF). Diese Ver­net­zung gewähr­leis­tet sowohl Sys­tem­si­cher­heit als auch Kom­pa­ti­bi­li­tät mit Trak­to­ren und anderen Maschi­nen, welche die Signo4.0 bietet.

Joystick-Comfort-570x750
Terminal COMFORT_b

SIGNO 4.0 Comfort

Die Signo4.0‑Comfort bietet das Knowhow einer Bus-Steue­rung mit der Mög­lich­keit diese über intui­ti­ve Kipp­he­bel zu bedie­nen. Mittels des über­sicht­li­chen Comfort-Ter­mi­nals werden die Funk­tio­nen und Auto­ma­tik­ab­läu­fe über Kipp­he­bel direkt gesteu­ert. Logi­sche Plat­zie­rung und selbst­er­klä­ren­de Symbole ermög­li­chen eine schnel­le und sichere Bedie­nung ihres Güll­e­fas­ses. Ein Joy­stick kann zusätz­lich genutzt werden. Das robuste Alu­ge­häu­se ist abnehm­bar und kann während der Still­stand­zei­ten somit geschützt auf­be­wahrt werden. Eine Fol­ge­steue­rung der wich­ti­gen Bedien­ab­läu­fe sowie eine opti­sche und akus­ti­sche Anzeige „Tank leer“ ist seriell inklu­diert. Ebenso erkennt die Steue­rung auto­ma­tisch wenn bei Ver­teil­ge­stän­gen eine Seite abge­schal­tet wird (Teil­brei­te) und redu­ziert bei Pump­fäs­sern über den Aus­bring­schie­ber die Aus­bring­men­ge um 50%.

Joystick-Comfort-570x750
Terminal COMFORT_b

SIGNO 4.0 Comfort

Die Signo4.0‑Comfort bietet das Knowhow einer Bus-Steue­rung mit der Mög­lich­keit diese über intui­ti­ve Kipp­he­bel zu bedie­nen. Mittels des über­sicht­li­chen Comfort-Ter­mi­nals werden die Funk­tio­nen und Auto­ma­tik­ab­läu­fe über Kipp­he­bel direkt gesteu­ert. Logi­sche Plat­zie­rung und selbst­er­klä­ren­de Symbole ermög­li­chen eine schnel­le und sichere Bedie­nung ihres Güll­e­fas­ses. Ein Joy­stick kann zusätz­lich genutzt werden. Das robuste Alu­ge­häu­se ist abnehm­bar und kann während der Still­stand­zei­ten somit geschützt auf­be­wahrt werden. Eine Fol­ge­steue­rung der wich­ti­gen Bedien­ab­läu­fe sowie eine opti­sche und akus­ti­sche Anzeige „Tank leer“ ist seriell inklu­diert. Ebenso erkennt die Steue­rung auto­ma­tisch wenn bei Ver­teil­ge­stän­gen eine Seite abge­schal­tet wird (Teil­brei­te) und redu­ziert bei Pump­fäs­sern über den Aus­bring­schie­ber die Aus­bring­men­ge um 50%.

_DSC9183

SIGNO 4.0 ISOBUS

SIGNO 4.0 in Ver­bin­dung mit ISOBUS stan­dar­di­siert die Kom­mu­ni­ka­ti­on, stellt Kom­pa­ti­bi­li­tät her und ermög­licht eine her­stel­ler­un­ab­hän­gi­ge Bedie­nung der Geräte und Maschi­nen. In der Praxis bedeu­tet das: Ein ein­zi­ges ISOBUS-Ter­mi­nal auf dem Traktor ersetzt viele anbau­ge­rä­te­spe­zi­fi­sche Ter­mi­nals. Selbst­ver­ständ­lich kann auch das ISOBUS-Trak­tor­ter­mi­nal für die Fass­be­die­nung ver­wen­det werden, vor­aus­ge­setzt es hat eine ent­spre­chen­de Größe, so dass dieses ent­spre­chend sinn­voll geteilt werden kann und den Stan­dard „12-soft­keys“ unter­stützt. Aber ISOBUS kann noch mehr: Die Tech­no­lo­gie steuert auch die Doku­men­ta­ti­on der Arbeits­schrit­te auf dem Feld und managt den Daten­aus­tausch zum Hof-PC. Signo 4.0 ISOBUS basiert auf der neu­es­ten Job­rech­ner-Genera­ti­on mit schnel­ler und hoher Rechen­leis­tung – somit ist eine sichere Ver­ar­bei­tung der großen Daten­men­gen ein Kin­der­spiel. Für die Bedie­nung stehen 3 Ter­mi­nals und 2 Joy­stick-Vari­an­ten zur Verfügung.

  • Tas­ten­ter­mi­nal 5,6“ mit Wer­te­ein­ga­be über die genorm­ten F‑Tasten oder einen Drehknopf
  • Touch-Ter­mi­nal 8,0“ mit Multi Touch Bedie­nung auf Smart­pho­ne Niveau und Pre­cisi­on Farming Kompatibilität
  • Touch-Ter­mi­nal 12,1“ mit Wide­s­creen-Touch, gleich­zei­ti­ger Anzeige meh­re­rer Anwen­dun­gen, Bedie­nung auf Smart­pho­ne Niveau und Pre­cisi­on Farming Kompatibilität.
steuerungen
Voll­au­to­ma­ti­sche

Aus­bring­men­gen-Regu­lie­rung

Einfach exakt dosie­ren! Mit der elek­tro­ni­schen Men­gen­do­sie­rung SIGNO geben Sie den gewünsch­ten Wert in m³/ha in Ihrem Ter­mi­nal ein, und das System steuert auto­ma­tisch in Abhän­gig­keit von Fahrt­ge­schwin­dig­keit, Zapf­wel­len­dreh­zahl und Arbeits­brei­te die Aus­bring­men­ge. Die im Fass ver­bau­ten kom­ple­xen Bau­tei­le wie induk­ti­ve Durch­fluss­mes­ser, Rad­sen­so­ren und Aktua­tor gewähr­leis­ten genaue Daten­er­ken­nung, Über­mitt­lung und Steue­rung. In die SIGNO 4.0 ISOBUS Steue­rung inte­griert bietet diese den Grund­bau­stein für Pre­cisi­on Farming.

Das digi­ta­le Tool

Pre­cisi­on Farming

GPS-Pre­cisi­on ist das digi­ta­le Tool für den effi­zi­en­ten Einsatz der Gül­le­aus­brin­gung und Stei­ge­rung der Prä­zen­si­on. Mit diesen ISOBUS-Tools wird die Gül­le­aus­brin­gung unter­stützt und bietet viele weite Mög­lich­kei­ten  bis hin zur Doku­men­ta­ti­ons­über­tra­gung. Für Pre­cisi­on Farming ist die Signo 4.0‑Steuerung ISOBUS und GPS Voraussetzung.

SIGNO Command PT
SIGNO Command SC
SIGNO Control
SIGNO ID
SIGNO Command PT
apa_screenshot_20210623_155727
Par­al­lel Tracking (PT)

SIGNO Command PT

Par­al­lel Tracking (PT) ist eine Par­al­lel­fahr­hil­fe. Die aktu­el­le Abwei­chung von der Spur wird optisch ange­zeigt. Für opti­ma­les Anschluss­fah­ren bei Düngung und Pflan­zen­schutz auf Grün­land oder im Vorauflauf.

 

SIGNO Command SC
apa_screenshot_20210624_081738
Section Control

SIGNO Command SC

Section Control (SC) schal­tet Teil­brei­ten von den Aus­bring­ge­stän­gen auto­ma­tisch. Mit der Vor­ge­wen­de­funk­ti­on können Flächen für die Bear­bei­tung gesperrt werden, um zunächst das Fel­din­ne­re zu bear­bei­ten. Es können umlau­fen­de Vor­ge­wen­de oder indi­vi­du­el­le Vor­ge­wen­de nur an den Kopf­en­den erstellt werden.

 

SIGNO Control
apa_screenshot_20210623_155804
ISOBUS Auf­trags­be­ar­bei­tung

SIGNO Control

Mit dieser ISOBUS Auf­trags­be­ar­bei­tung werden die Daten mittels USB, Farm­pi­lot, Fiel­dNav oder DIGIS an den Home-PC übermittelt.

 

 

SIGNO ID
ECK_017_10 SIGNOID_Prozessskizze-Vertikal-final
Der Bauer Group Ingre­dient Detec­tor (NIRS)

SIGNO ID

Mit der SIGNO-ID werden Felder nähr­stoff­be­zo­gen und in Echt­zeit-Nähr­stoff­wer­ten gedüngt. Der SIGNO-ID misst Nges (anor­ga­ni­scher Gesamt­stick­stoff), P2O5 (Phos­phor­pent­oxid), K2O (Kali­um­oxid), NH4-N (Ammo­ni­um-Stick­stoff) und TS (Tro­cken­sub­stanz-Gehalt). Das NIRS (NahInfraRotSpek­tro­sko­pie) Ver­fah­ren ist eines der genau­es­ten auf dem Markt und basiert auf lang­jäh­rig gewach­se­nen Daten­ban­ken, welches somit Schwei­ne­gül­le, Rin­der­gül­le und Gär­sub­stra­te ver­ar­bei­ten kann.

 

 

Schaltpult_Sitzventilsteuerug BAUER

Sitz­ven­til­steu­erng

Die bewähr­te ein­fa­che Sitz­ven­til­steue­rung ist eine Vor­wahl­steue­rung, welche ein­fa­che Zylin­der­funk­tio­nen zusam­men­fasst. Die gewünsch­te Funk­ti­on wird über einen Dreh­schal­ter am Bedien­pult ein­ge­stellt und mit dem Hydrau­lik­he­bel des Trak­tors her­kömm­lich bedient. Die Steue­rung eignet sich, um 2 oder 3 Zylin­der­funk­tio­nen zu kom­bi­nie­ren, falls die Trak­tor­an­schlüs­se nicht aus­rei­chen. Für die Ver­wen­dung von kom­ple­xe­ren Funk­ti­ons-Kom­bi­na­tio­nen ist unsere Signo 4.0 Steue­rung prädestiniert.

Fragen zu den Steuerungen?

KONTAKT

Kontakt

    * Bitte beach­ten Sie, dass mit * gekenn­zeich­ne­te Felder aus­ge­füllt werden müssen.
    thomas perlik

    Thomas Perlik

    Product Manager – Slurry Tanker