BAUER Gruppe:
Menü
PT16000_4
BAUER Selbst­fah­rer

BAUER PT

Der Poly­tank besitzt ein Füll­vo­lu­men von 16.000 l. Dieser wird inhouse bei der ECKART Maschi­nen­bau GmbH in Hand­ar­beit gefer­tigt. Durch jah­re­lan­ge Erfah­rung im Bereich GFK, kann dort höchste Qua­li­tät abge­ru­fen werden. Weiter haben wir das Fass mit Schwall­wän­den in H‑Form aus­ge­stat­tet um ein sta­bi­les Fahr­ver­hal­ten auf dem Vor­ge­wen­de oder am Hang zu errei­chen. Stan­dard­mä­ßig wird der Xerion mit einer 9.000 l Dreh­kol­ben­pum­pe der Firma Vogel­sang aus­ge­stat­tet. Viele Kunden wün­schen hier jedoch eine 12.000 l Pumpe, die ohne wei­te­res auf­zu­bau­en ist. Durch die neu ent­wi­ckel­te Form, ist das Klappen von bis zu 21 m Schlepp­schuh­ge­stän­gen seit­lich möglich. Durch eine opti­ma­le Abstim­mung zwi­schen dem CLAAS XERION und der BAUER Gül­le­tech­nik ist eine Befüll­zeit von unter 90 Sekun­den möglich. Diese kurze Befüll­zeit ist nur möglich durch unsere Strö­mungs­op­ti­mier­te Front­u­nit mit 10“ Ver­roh­rung und einem selbst ent­wi­ckel­ten Beschleu­ni­ger der die Gül­le­mas­sen zur Vogel­s­ang­pum­pe drückt. Durch die opti­ma­le Abstim­mung der Ölmen­gen wird der Beschleu­ni­ger mit 160 bar betrie­ben. Dadurch ver­rin­gert sich der Ver­schleiß an der Dreh­kol­ben­pum­pe, da nicht in Kavi­ta­ti­on läuft. 

PT16000_31
Der BAUER Selbst­fah­rer in Koope­ra­ti­on mit der FIRMA CLAAS

BAUER Selbst­fah­rer

Zur Ver­bes­se­rung der Sta­bi­li­tät und Gewichts­ver­tei­lung wurden quer und lenks Schwall­wän­de ein­ge­baut. Durch den Aufbau des Fasses auf den Trac, kann eine hohe Trak­ti­on sowie ein bes­se­res PS/kg-Ver­hält­nis gewähr­leis­tet werden. Die Front­u­nit besitzt ein 10″ Saugarm und ist um

160 Grad drehbar. Mit­hil­fe des POWER-FÜLL-System kann das Fass in kürzester Zeit gefüllt werden.

Bauer PT

Front­u­nit

Unsere Front­u­nit besticht durch enorme Reich­wei­te, ca. 8 m, Fle­xi­bi­li­tät, leichte Bedien­bar­keit und Leis­tung. 

Wir ver­bau­en in der Front­u­nit einen eigenen Bucher Hydrau­lik­block inkl. Schalt­kas­ten. Somit ist die Front­u­nit kom­plett von der eigent­li­chen Ölver­sor­gung und Steue­rungs­tech­nik der Gül­le­tech­nik getrennt. Da der XERION vorne wie hinten eine LS-Ver­sor­gung gewähr­leis­ten kann, ist dies pro­blem­los möglich. Dadurch können Feh­ler­quel­len mini­miert werden und unnötig lange Öllei­tung ver­mie­den werden.  Die Front­u­nit ist 160° schwenk­bar, besitzt einen Stein­fang­kas­ten, einen Vogel­sang RotaCut, einen manu­el­len Befüll­stut­zen, Arbeits­schein­wer­fer und eine Beleuch­tung für die Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung. Die Front­u­nit hat außer­dem eine ein­ge­bau­te Schwimm­stel­lung. Dies ermög­licht die Höhen­ver­schie­bung beim Absaug­vor­gang. Der Zubrin­ger nimmt an Höhe zu und der Selbst­fah­rer wird schwe­rer. Durch die Schwimm­stel­lung wird unnö­ti­ger Ver­schleiß mini­miert. Der Pro­por­tio­nal­be­dien­ba­rer Joy­stick gewähr­leis­tet eine sehr fein­füh­li­ge Steue­rung des Arms. So findet jeder im Hand­um­dre­hen den Ansaug­punkt. 

Fragen zur BAUER Selbstfahrtechnik?

KONTAKT

Kontakt

    * Bitte beach­ten Sie, dass mit * gekenn­zeich­ne­te Felder aus­ge­füllt werden müssen.
    Lukas Kuchheuser

    Lukas Kuch­heu­ser

    Product Manager – Self Pro­pel­led Technology