BAUER Gruppe:
Menü
Röhren- und Pumpenwerk BAUER > Unter­neh­men > Refe­ren­zen > Sepa­ra­tor S655 auf Schwei­ne­f­arm in Afrika
separator3
Naki­fu­ma Farm in Uganda

Sepa­ra­tor S655

Senk­recht­start auf der Naki­fu­ma Farm in Uganda: In kurzer Zeit wurde eine Hüh­ner­farm in eine moderne Schwei­ne­zucht- und ‑ver­ar­bei­tungs­an­la­ge umgestaltet.

 In der Nähe von Kampala, unweit des Vic­to­ria Sees in Uganda, Afrika, legte Anfang 2019 der gebür­ti­ge Schotte Colin Watson den Grund­stein für eine zeit­ge­mä­ße Schwei­ne­f­arm. Watson, seit 1986 für inter­na­tio­na­le Ent­wick­lungs­hil­fe-Pro­jek­te tätig, über­nahm mit seinem Team dort eine Hüh­ner­farm. Ziel war die Umwand­lung in eine Schwei­ne­f­arm, die den lokalen Bedarf an Schwei­ne­fleisch decken kann – und zwar qua­li­ta­tiv hochwertig.

mixer_
Mit ver­ein­ten Kräften

Ehr­gei­zi­ge Ziele

Als erster Schritt wurden 440 Mut­ter­sau­en aus vor­wie­gend süd­afri­ka­ni­scher Züch­tung in die neu adap­tier­ten Ställe ein­quar­tiert. Anfang Mai 2020 wurden die ersten Ferkel geboren, und schon Ende August 2020 war das erste selbst pro­du­zier­te Fleisch lieferbereit.
Auf der Farm werden sämt­li­che Schrit­te vom Züchten über das Schlach­ten, bis zum Kühlen erledigt.

Auf die Qua­li­tät und die rich­ti­ge Zusam­men­set­zung des Futters für die Schwei­ne legt man beson­de­ren Wert. Es wird nach einem spe­zi­el­len, von der Farm vor­ge­ge­be­nen Rezept in der ört­li­chen Fut­ter­müh­le zube­rei­tet und von dort zum Hof ​​gebracht. In den unter­schied­li­chen Berei­chen – Schwei­ne­f­arm, Schlacht­hof, Trans­port, Land­ver­wal­tung, Mar­ke­ting und Manage­ment – sind mitt­ler­wei­le rund 50 Mit­ar­bei­ter beschäf­tigt, die mit ver­ein­ten Kräften das ehr­gei­zi­ge Ziel, 12.000 Kilo­gramm Fleisch pro Woche zu pro­du­zie­ren, dem­nächst errei­chen werden.

Bild 1 von 3
Farm_Haus_Uganda
Seit 2018

Naki­fu­ma Farm

2018 gegrün­det von AgDevCo und Cen­tu­r­i­on Agri­cul­tu­ral Partners

Bauer-Maschi­nen­aus­stat­tung: Seit Anfang 2020 in Betrieb auf der Farm: Sepa­ra­tor S655, Tauch­mo­tor­pum­pe CSP 5,5 KW beides mit Steue­rung, Elektro-Mixer MEX 450G, Exzen­ter-Schne­cken­pum­pe Helix Drive 556

Vor­tei­le der Separation:

Auf der Naki­fu­ma Farm schätzt man die Vor­tei­le der Gülle-Sepa­ra­ti­on: Volumen und Geruchs­be­las­tung werden erheb­lich redu­ziert, und die Fest­stof­fe können ohne beson­de­re Vor­keh­run­gen gela­gert werden. Zusätz­lich arbei­tet man emsig an einem neuen Projekt zur lukra­ti­ven Ver­wer­tung der Feststoffe.