Menu
Neue Pro­duk­tion­shalle in São João da Boa Vista 

Öster­re­ichis­che Bauer Gruppe auf Erfol­gskurs in Brasilien

2016 eröffnete die öster­re­ichis­che Bauer Gruppe 200 Kilo­me­ter nördlich von São Paulo eine moderne Fabrik für die Her­stel­lung von Bereg­nungsan­la­gen. Inzwis­chen wurde die Pro­duk­tion aus­ge­baut, die Mitar­beit­er­an­zahl aufge­stockt und eine auf den Agrarsek­tor spezial­isierte Soft­ware­fir­ma inte­gri­ert. Das Wel­tun­ternehmen aus Voits­berg in der Steier­mark ist bereits seit über 25 Jahren in Brasilien tätig. Der Stan­dort in São João da Boa Vista ist Dreh- und Angelpunkt der Bauer-Präsenz in ganz Südameri­ka. Als Betrieb­sleit­er fungieren Roque Luiz Alberto und Rodrigo Parada.

Die Bauer Gruppe gilt als Welt­mark­t­führer in Sachen Bereg­nung. Um den immer größer wer­den­den Bedarf an Bereg­nungsan­la­gen in Brasilien und Südameri­ka decken zu können, wurde 2016 eine neue Pro­duk­tion­sstätte in São João da Boa Vista errichtet. Das Werk „Bauer do Brasil“ ist einer von ins­ge­samt 6 Pro­duk­tion­s­stan­dorten der Bauer Gruppe und erstreckt sich über ein Areal von 37.000m².  Der Schw­er­punkt liegt auf der Fer­ti­gung von mod­er­nen Bewässerungssys­te­men wie Rain­star-Trom­mel­maschi­nen und Pivot-Nieder­druck-Anlagen. Seit der Eröff­nung 2016 wurde die Pro­duk­tion und damit auch die Mitar­beit­er­an­zahl sukzes­sive erhöht. Mit aktuell 230 Mitar­beit­ern werden im Werk Brasilien Bereg­nungs-anlagen für eine Gesamt­fläche von 51.000 ha/Jahr produziert.

Bauer do Brasil São João da Boa Vista

Über­nahme des Soft­ware-Entwick­lers Irricontrol

2021 wurde die Pro­duk­tion des jüng­sten Mit­glieds der Bauer-Gruppe, des brasil­ian­is­chen High­tech-Star­tups Irri­con­trol, in den Stan­dort São João da Boa Vista inte­gri­ert. Das R&D Depart­ment von Irri­con­trol befind­et sich im Silicon Valley von Itajuba. Der Fokus von Irri­con­trol liegt auf Soft­ware Devel­op­ment für den Agrar-Bereich. Die 36 Mitar­beit­er arbeit­en in enger Koop­er­a­tion mit Bauer Voits­berg an der Entwick­lung und Opti­mierung von zukun­fts­fit­ten dig­i­tal­en Lösun­gen, wie z.B. Boden­feuchte-Mes­sun­gen per Satel­lit oder mod­er­nen Steuerun­gen, womit Bereg­nungsan­la­gen ganz einfach vom PC oder Smart­phone aus überwacht und bedient werden können.

Auf­s­tock­ung der Produktionskapazität

Mit­tler­weile wurde auch der Startschuss für die Erweiterung der Pro­duk­tion­ska­paz­itäten in São João da Boa Vista gegeben. Das beste­hende Werk wird um eine weitere Fer­ti­gung­shalle im Ausmaß von 6.500 m² ver­größert. Somit erhöht sich das gesamte Hal­lenare­al auf ins­ge­samt 13.000 m².